Montag, 29. April 2019
19:30 Uhr, Mozartsaal

Jubiläumskonzert
50 Jahre Mozartgesellschaft Schwetzingen

Schirmherr Oberbürgermeister Dr. René Pöltl

Horn Sibylle Mahni

Südwestdeutsches Kammerochester Pforzheim
Leitung Timo Handschuh

Timo Handschuh
Sibylle Mahni
Jörg Krämer
Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
     Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur KV 417

Prof. Dr. Jörg Krämer
     Festvortrag "Lorenzo Da Ponte - Mozarts Meisterlibrettist"

Wolfgang Amadeus Mozart
      Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 "Haffner-Sinfonie"

„Nahezu auf Anhieb beschert die Schwetzinger Mozartgesellschaft den musikfreundlichen Kurpfälzern ein Programm, nach dem sie – so behaupten sie – schon seit Jahren geradezu lechzen. Das Angebot, das die Gesellschaft diesen Musikfreunden unterbreitet, kann schwerlich übertroffen werden. Es stellt ausgesprochene Spitze dar. Ob man den mutigen Verantwortlichen dafür danken sollte? Man sollte sie geradezu bewundern. Ihre Arbeit und ihren strahlenden Optimismus dazu.“ (Schwetzinger Zeitung 6. Juni 1969)

Die Gründung der Mozartgesellschaft Schwetzingen vor 50 Jahren war ein bürgerschaftliches Engagement, das der heutige Vorstand weiterführt und mit einem Geburtstagskonzert honoriert. Als Reminiszenz an die anfänglichen Aktivitäten stellen wir das erste Konzert der neugegründeten Gesellschaft nach, das am 6. Juli 1969 im Rokokotheater stattfand. Mozarts Hornkonzert Nr. 2 Es-Dur KV 417 und seine „Haffner-Sinfonie“ KV 385 standen damals auf dem Programmzettel. Interpreten von heute sind die Hornistin Sibylle Mahni und das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung seines Chefdirigenten Timo Handschuh.

Die Referenz an Mozart, den Namensgeber der Gesellschaft, übernimmt Prof. Dr. Jörg Krämer. Sein Vortrag beleuchtet Da Pontes Bedeutung für Mozart, war doch die Zusammenarbeit der beiden ein Glücksfall für die Operngeschichte. Dem Venezianer Lorenzo Da Ponte verdanken wir einige der besten Opernlibrettis, die je geschrieben wurden.

Gefördert durch