Freitag, 29. September 2017
20:00 Uhr, Rokokotheater


25. Konzert mit Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung

Pilharmonisches Orchester Heidelberg
Dirigent: Olivier Pols



Elias David Moncado
(Violine)
Lionel Jérémie Martin (Violoncello)
Richard Verna (Violoncello)

Elias David Moncado (Violine)

Lionel Jérémie Martin (Violocello)

Richard Verna (Violoncello)





Philharmonisches Orchester der Stadt Heidelberg


Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
     Ouvertüre zu "Don Giovanni" KV 527
Johann Wenzel Stamitz (1717-1757)
     Konzert für Violine und Orchester C-Dur "Dresdner Konzert"
Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893)
     Variationen über ein Rokokothema für Violoncello und Orchester op. 33

Josef Haydn (1732-1809)
     Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 C-Dur Hob VIIb:1
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
     Adagio für Violine und Orchester E-Dur KV 261
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
     Rondo für Violine und Orchester C-Dur KV 373


Bühne frei für drei junge begabte Stipendiaten der Jürgen Ponto-Stiftung! Neben den beiden Cellisten – 14 und 16 Jahre alt - , die mit Haydn und Tschaikowsky die klassische Celloliteratur spielen, erklingt in guter Tradition wieder ein Werk der Mannheimer Schule. Der 16jährige Elias David Moncado spielt das Violinkonzert in C-Dur von Johann Wenzel Stamitz, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 300sten Mal jährt.
Stamitz war zunächst Konzertmeister und ab 1750 bis zu seinem Tod Instrumentaldirektor in der Hofkapelle des Kurfürsten Carl Theodor von der Pfalz. Der Geigenvirtuose gilt als spiritus rector und Gründer der berühmten Mannheimer Schule, die großen Einfluss auf die Musikkultur in ganz Europa hatte.

gefördert von der               



Schwetzinger Zeitung vom 02.10.2017:
"Wohlige Klänge im goldenen Saal"
(bitte anklicken)